La Financière de l’Echiquier erweitert Angebot um systematisch verwaltete Fonds

<< Zurück zur Übersicht

La Financière de l’Echiquier erweitert Angebot um systematisch verwaltete Fonds

Download des Dokuments

Fleche

Paris, 23. März 2016Die französische Fondsgesellschaft La Financière de l’Echiquier (LFDE) erweitert ihr Fonds-Angebot um eine innovative, systematisch verwaltete Anlagelösung, die auf Wertentwicklung ohne Korrelation zu den traditionellen Vermögenswerten zielt. Diese neue Diversifizierungsstrategie, von der eine Variante für professionelle Anleger bereits seit drei Jahren existiert (Echiquier QME* Global) und eine weitere als UCITS für den öffentlichen Vertrieb (Echiquier QME – ISIN: FR0012815876) verfügbar ist, bereichert die langjährige Kompetenz von LFDE um einen neuen quantitativen Ansatz. Beide Anlagevarianten werden von Ludovic Berthe und Alexis Grutter verwaltet. Gemeinsam blicken sie auf 25 Jahre Erfahrung in der Verwaltung von alternativen Strategien zurück und arbeiten seit über zehn Jahren zusammen an der Ausarbeitung und stetigen Verbesserung der systematischen Methodik, die die Grundlage des Echiquier QME bildet.

„Unser Ziel ist die langfristig erfolgreiche Verwaltung der Gelder unserer Kunden, unabhängig von den Marktbedingungen. Jedoch unterliegen die Märkte einem fortlaufenden Wandel, dem sich La Financière de l’Echiquier durch stete Innovation anpasst. Die derzeitige Lage sorgt bei Anlegern für viele Fragen und Ängste. Sie erfordert neue Anlagelösungen, auf deren Grundlage wir unseren Kunden und Partnern effiziente Portfolios anbieten können, um ihre Anlagen langfristig florieren zu lassen. Das ist das Ziel des Echiquier QME“, erklärt Didier Le Menestrel, Gründer von La Financière de l’Echiquier.

Der Echiquier QME verwendet eine quantitative systematische Verwaltungsmethode, die danach strebt, sowohl an Märkten mit Trends (nach oben oder nach unten) als auch an Märkten ohne Trends, Gewinne zu erzielen. Gleichzeitig soll die mittlere jährliche Volatilität bei unter 10 Prozent liegen. Der Fonds investiert in Terminkontrakte („Futures“), die sich bei der UCITS-Variante auf vier Anlageklassen verteilen (Aktienindizes, Staatsanleihen, Zinsen, Devisen), zuzüglich Rohstoffen im Falle des Echiquier QME Global. Die Umsetzung des auf Risikokontrolle hin ausgerichteten Anlageprozesses erfolgt systematisch auf Grundlage quantitativer proprietärer Modelle, mit deren Hilfe sich zwei komplementäre Arten von Strategien vereinen lassen: „Momentum“-Strategien, die etwa 70 Prozent des Portfolios ausmachen, und „Satelliten“-Strategien, deren Algorithmen etwa 30 Prozent der Allokation des Portfolios repräsentieren.

„Mit dem Echiquier QME erweitert LFDE ihren Verwaltungsprozess um eine neuartige Strategie zur quantitativen Verwaltung. Diese Lösung ohne Korrelation zu traditionellen Anlagen zeugt von unserer Bereitschaft, die Anlagen unserer Kunden in extremen und von Abwärtstendenzen geprägten Märkten um einen interessanten Diversifizierungszusatz zu erweitern. Wir möchten, dass unsere Kunden und Partner – Privatkunden, Vermögensverwalter, Privatbanken und Institutionelle Anleger – von dieser Erweiterung unserer Anlagelösungen profitieren“, so Dominique Carrel-Billiard, Generaldirektor des Unternehmens.

*QME – Quantitative Multi Edge.

 


Ludovic Berthe startete seine Karriere 2004 als quantitativer Analyst für alternative Fonds bei HDF Finance, einem der Pioniere bei der Auswahl von Hedge-Fonds in Frankreich. Er arbeitete dort acht Jahre und wurde 2006 quantitativer Analyst, Fund Picker und Mitglied des Risikokontrollausschusses sowie 2011 Manager für systematische Strategien. Er wechselte 2013 als Fondsmanager für den Echiquier QME Global und den Echiquier QME zu LFDE. Berthe absolvierte einen Master in Finanzwesen mit Schwerpunkt Vermögensverwaltung an der Université Paris-Dauphine.

Alexis Grutter begann seine berufliche Laufbahn 2001 als quantitativer Analyst für Schwellenländer und Zinsprodukte bei Fortis IM. 2003 wechselt er zu HDF Finance, wo er anschließend als Analyst, Fund Picker für alternative Fonds, Fondsmanager für alternative Fonds (2008) und Manager für systemische Strategien (2011) tätig war. Er kam ebenfalls im Jahr 2013 als Fondsmanager für den Echiquier QME Global und den Echiquier QME zu LFDE. Grutter ist Absolvent der Université Paris-Sorbonne mit einem Master in Bank- und Finanzwesen.


 Über LFDE www.lfde.com

La Financière de l’Echiquier wurde 1991 gegründet und gehört mit einem verwalteten Vermögen von rund 8 Milliarden EUR und 104 Mitarbeitern zu den führenden unabhängigen Vermögensverwaltungsgesellschaften in Frankreich. Das Unternehmen ist zu 100 % im Besitz seiner Führungskräfte und Mitarbeiter. Seine Tätigkeitsfelder sind die Verwaltung des Sparguthabens und der Finanzanlagen von Privatkunden, Vermögensverwaltern und institutionellen Anlegern.