Echiquier Value mit Vertriebszulassung in Deutschland

<< Zurück zur Übersicht

Echiquier Value mit Vertriebszulassung in Deutschland

 

Der auf europäische Value-Aktien ausgerichtete Echiquier Value(ISIN: FR0011360700) von der französischen Fondsboutique La Financière de l’Echiquier ist jetzt auch in Deutschland erhältlich. Auf Basis eines aktiven Stock-Picking-Ansatzes identifiziert das Managementteam unterbewertete Aktien aus der Eurozone, das heißt Titel bei denen das Verhältnis von Kurs- zu Buchwert sowie von Unternehmenswert zu eingesetztem Kapital niedrig ist. Dabei gibt es keinerlei Einschränkungen hinsichtlich Marktkapitalisierung oder Sektoren und bis zu 10 Prozent des Vermögens darf in nicht europäische Aktien investiert werden.

Der Echiquier Value wurde bereist im Dezember 2012 in Frankreich aufgelegt und hat seitdem eine kumulierte Wertentwicklung von mehr als 98 Prozent erzielt, wobei die durchschnittliche annualisierte Performance 17,6 Prozent beträgt. Das verwaltete Fondsvermögen liegt aktuell bei rund 700 Millionen Euro. Der Echiquier Value konzentriert sich auf ein Portfolio von 40 bis 50 Werten. Dabei darf die Top 10 rund 35 bis 40 Prozent der Gesamtallokation und ein Einzelwert maximal vier Prozent des Portfolios ausmachen. Der Fonds richtet sich mit einer institutionellen Anteilsklasse und zwei Anlageklassen für Privatanleger (thesaurierend sowie ausschüttend) an institutionelle und private Anleger mit einem Anlagehorizont von fünf Jahren.

„Value-Aktien haben sich seit 2010 schlechter als der Markt, vor allem aber deutlich schlechter als Growth-Aktien entwickelt. Grund hierfür war die Kombination aus schwachem Wirtschaftswachstum und niedrigem Zinsumfeld. Doch dieser Trend löst sich langsam auf: Das Zinsrisiko ist auf dem Vormarsch und die Konjunkturindikatoren in der Eurozone verbessern sich. Davon werden Value-Aktien profitieren“, erklärt Damien Mariette, Fondsmanager des Echiquier Value.

Sein Teamkollege Maxime Lefebvre ergänzt: „Wir beschränken uns bei der Auswahl nicht nur auf reinen Value. Vielmehr suchen wir explizit nach sogenannten Value-Turnaround-Investments in Unternehmen mit vorübergehenden Schwierigkeiten, etwa Unternehmen mit einer zu geringen Rentabilität des eingesetzten Kapitals. Wir bevorzugen auch sogenannte Relative-Value-Anlagen in rentable Unternehmen, die zwar an Aktionäre ausgeschüttete Gewinne generieren, aber zu historisch schwachen Kursen gehandelt werden. Unsere Analyse zeichnet sich durch einen Contrarian-Ansatz für das unterbewertete Universum aus.

Nach seinem Master-Abschluss in Wirtschaft und Management an der Universität Artois, sammelte Damien Mariette zunächst Erfahrungen als Operating Risk Analyst, bevor er 2008 seine Karriere im Asset Management begann: Zuerst bei der Bank Banque Populaire und dann ein Jahr später als Aktienfondsmanager bei Fonds de Garantie Automobile. Ende 2012 wechselte er zu La Financière de l’Echiquier als Fondsmanager des Echiquier Value.

Als Absolvent der Business School IESEG und mit einem Master in Finance and Investment von der Nottingham University, begann die Karriere von Maxime Lefebvre, CFA, 2003 als Marketingof ficer bei Amundi in Hong-Kong und später bei La Française des Placements in Paris. 2007 wechselte er zum Portfoliomanagementteam von La Française des Placements und war dort 5 Jahre als Portfoliomanger im Team Europäische Aktien tätig. 2014 ging Lefebvre zur Bank La Banque Postale, wo er als Portfoliomanager sein spezifisches Know-How zu Value-Werten ausbaute. Seit 2015 ist er Teil des Value-Teams bei La Financière de l’Echiquier.